Metastudie

Vorwürfe Japans nach Metastudie zur „night smile“-App

4. November 2061

Der japanische Wirtschaftsminister Haru Tanaka hat heute Morgen mehrere Studien zur Flirt-App „night smile“ kritisiert. Auf einer Pressekonferenz veröffentlichte er eine Metastudie, in der 105 Einzelstudien zur App analysiert wurden. Bei der Untersuchung wurden Verbindungen des britischen „night smile“-Anbieters qomtain zu diversen Forschungs- und Prüfinstitutionen ermittelt.

„Die jeweiligen Abhängigkeiten sind meist finanzieller, mitunter aber auch politischer oder rechtlicher Natur“, erklärte Tanaka. Fast immer handele es sich um indirekte Verbindungen, manchmal über drei oder vier Verknüpfungen. „Die hier erzeugte Verschleierung untergräbt das UN-Wissenschaftsabkommen“, beschwerte sich der Minister.

Das Abkommen wurde 2049 in Kraft gesetzt. Eine Studie darf seitdem nicht mehr veröffentlicht werden, wenn sie durch ein Unternehmen finanziert wurde, das von der Studie kommerziell profitieren könnte. Wissenschaftliche Studien werden seitdem meist von Non-Profit-Organisationen oder vom Staat finanziert.

„Ich gebe zu Bedenken, dass die Metastudie vom japanischen Wirtschaftsministerium in Auftrag gegeben wurde.“

qomtain reagierte bereits auf den Vorwurf: „Selbstverständlich wurden keine Studien, die im Zusammenhang mit unseren Produkten stehen, von uns finanziert“, betonte ein Sprecher des Unternehmens. „Ich gebe zu Bedenken, dass die Metastudie vom japanischen Wirtschaftsministerium in Auftrag gegeben wurde.“ Dazu müsse man wissen, dass das Unternehmen Yvo Rox sechs Prozent zum Bruttoninlandsprodukt Japans beisteuert.

Yvo Rox bietet die Konkurrenz-App „love Rox“ an. Mit dieser App können Nutzer Interesse füreinander signalisieren, ohne eine Abfuhr riskieren zu müssen. Der App-Einsatz erfolgt beispielsweise nach einem Blickkontakt auf der Straße oder in virtuellen Umgebungen. Durch eine unauffällige Geste kann der App sofort das Interesse an einer Person übermittelt werden. Nur wenn beide beteiligten Personen auf diese Weise Interesse aneinander bekundet haben, ertönt ein akustisches Signal.

Empfangen und veröffentlicht: 4. November 2016


Vorherige News: Flirt-App „night smile“: Weltweite Spekulationen vor wichtiger Pressekonferenz

Nächste News: In Kürze erhältlich: Portal 61 – Das E-Book